Jugendliche Flüchtlinge zu Gast bei Firma Topp in Durach

KemptenRund 30 jugendliche Flüchtlinge aus den Allgäuer Einrichtungen der Johanniter-Unfall-Hilfe besuchten im Rahmen der beruflichen Orientierung und Integration die Firma Topp Textil GmbH in Durach. Geschäftsführer Dr. Stefan Topp stellte mit zwei Mitarbeitenden das global agierende Unternehmen sowie dessen Produkte und Tätigkeitsbereiche anschaulich in Wort und Bild vor und eröffnete den jungen Besuchern Zukunftsperspektiven.

Die im Jahr 1945 gegründete Firma Topp Textil GmbH stellt industrielle Textilbänder her, die weltweit in der Automobilindustrie, Luftfahrt, im Maschinenbau sowie der Medizin- und Umwelttechnik, in der Bekleidungs- und Schuhindustrie wie auch in den Bereichen Heimtextil, Freizeit und Reinigung zur Anwendung kommen. Neben der Firmenzentrale in Durach bei Kempten betreibt die Unternehmensgruppe heute drei weitere Niederlassungen in Italien und Rumänien.

Nach einer äußerst informativen und interessanten Führung durch die Räume und Produktionshallen des Betriebes beantwortete Geschäftsführer Dr. Stefan Topp den Jugendlichen Fragen zu Ausbildungsberufen, Arbeitsmöglichkeiten und Praktika. Das Unternehmen ist grundsätzlich offen für die Einstellung von Praktikanten, Auszubildenden in verschiedenen Bereichen sowie Mitarbeitern für Anlerntätigkeiten.

 

 

Die Jugendlichen waren sichtlich beeindruckt und interessierten sich direkt für eine mögliche Beschäftigung bei der Firma“, berichtet Christoph Nunner. Der hauptamtliche Integrationsmanager betreut die berufliche Integration der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in den Allgäuer Unterkünften der Johanniter und hatte den Berufsfindungsnachmittag organisiert. Er wird nun geeignete potenzielle Bewerber in den Reihen der jungen Flüchtlinge suchen. Diese haben die Chance, nach erfolgreicher Bewerbung ein Assessment Center zu durchlaufen, an dessen Ende eine Anstellung bei der Firma stehen könnte.

„Unsere Jugendlichen brauchen Perspektiven“, betont Christoph Nunner. „Die überwiegende Mehrzahl der Jungen ist sehr an einer Integration, auch und besonders auf dem Arbeitsmarkt, interessiert. Unternehmen wie die Firma Topp Textil GmbH sind durch ihr Engagement und ihre Offenheit eine enorm große Hilfe für uns“.

Zurück

Top