Besonderer Erfolg erfordert besondere Wege

Die Entwicklung seines kleinen Allgäuer Unternehmens, das Gerhard Topp 1945 gründete, wird er so wohl nicht vorausgesehen haben: Die Firma, deren Schwerpunkt damals auf der Herstellung von Teppichen, Schrägbändern und Beschichtungen lag, hat sich stetig vergrößert und mittlerweile international etabliert – nicht zuletzt, weil Gründer Gerhard Topp das nahtlose Schrägband erfand, was damals absolut revolutionär war. Seinem Pioniergeist verdankt die Textilbranche den heute weltweit industriellen Standard der schlauchbasierten Schrägbandherstellung.

Das Familienunternehmen wird aktuell in dritter Generation – nach Volker Topp – nun von Dr. Stefan Topp geführt. Geschäftlicher Schwerpunkt ist die Produktion von Bändern und Textilien sowie die Erarbeitung textiler Lösungen; hierbei fokussiert sich die Firma stets auf die individuellen Bedürfnisse von Branche und Kunden. Insgesamt 185 Mitarbeiter arbeiten an vier Standorten in Deutschland, Italien und Rumänien. Dreh-und Angelpunkt ist die Hauptniederlassung in Durach im Allgäu, wo die Topp Textil GmbH seit den 90er- Jahren ansässig ist.

Hier, am größten ihrer Standorte, verfügt die Firma neben einer hauseigenen Breitwarenweberei vor allem über vielfältige Kaschier-, Druck- und Konfektionsverarbeitungen. Von Masche und Gewebe über Konfektion und Beschichtung bis hin zu Spezialteilen bietet Topp ganzheitliche und individuelle Lösungen für Textilien: Im Mode-, Technik- und Haushaltsbereich schöpft das Team aus Altbewährtem und entwickelt Neues – sich immer wieder inspirieren zu lassen und unbegangene Wege einzuschlagen ist fester Teil der Firmenphilosophie und wichtige Voraussetzung ihres Wachstums.

Für die Bekleidungsindustrie hält das Sortiment unter Topp®Fashion unterschiedlichste Stoffe und Bänder aus verschiedenen Materialien und Farben bereit. Modische Kompetenz bündelt sich am Standort in Italien mit einer umfangreichen Kollektion von 1.800 lagernd verfügbaren Grundartikeln aus den Bereichen Strick, Gewirke und Gewebe.

Technische Textilien werden speziell für die Anforderungen der jeweiligen Branche entwickelt. Anwendung im Bereich Topp®Techtex finden sie in der Automobilindustrie und der Luftfahrt, im Maschinenbau sowie der Medizin- und Umwelttechnik. Auch in diesem Bereich wartet Topp mit einem breiten Produktionssortiment auf – von der Flächenware über die Beschichtung und Konfektion bis hin zu speziellen Bauteilen. Werke in Osteuropa bieten überdies die Möglichkeit zur Fertigung von Kleinserien.

 

 

Und es gibt noch mehr Besonderheiten made by Topp: So zum Beispiel Topp®Tube – textile Schläuche und endlose Schräggewebe mit hohen Feinheiten bis zu 1800 mm Breite. Sie ermöglichen Rundgewebe ohne Webkante mit einheitlichen technischen Anforderungen. Außerdem eignen sich Schräggewebe durch ihre Elastizität zum Abbilden dreidimensionaler Strukturen. Ein weiterer USP sind die Topp®Seal-Bänder: Diese unterschiedlichen technischen Abdichtbänder dienen zum Verschweißen von Nähten, an die hohe Anforderungen gestellt werden und die Belastungen auf verschiedensten Oberflächen ausgesetzt sind.

In puncto Weiterverarbeitung hat die Topp Textil GmbH auch einiges parat. Schneiden, Stanzen, Perforieren, Nähen, Kaschieren, Kleben, Drucken – alles ist mach- und Varianten sind wählbar. Geschnitten wird heiß oder kalt, gerade, halbschräg oder schräg, nach Wunsch wird abgelängt. Topp bietet diverse Nass-, Trocken und Hotmeltklebeverfahren und im Bereich Druck Hoch-, Tief-, Sieb- oder Transferdruck an.

Deutlich wird bei diesen Ausführungen: Die Topp Textil GmbH ist in dem was sie macht und wie sie es macht einer der Innovationstreiber der Branche. Was ist – neben ihrer Flexibilität, neben dem Mut, Neues zu wagen und der hohen modischen und technischen Kompetenz – das Geheimnis dieses kontinuierlichen Erfolgs?

Einen wesentlichen Faktor gibt es noch: Topp ist ein soziales und ökologisches Vorzeigeunternehmen, in dem von der Führungsetage bis zur Produktion mit Herz gearbeitet wird. Fairness und Transparenz sind ausschlaggebend für die Motivation von Mitarbeitern und werden deshalb gefördert, eigenständiges Handeln und Kreativität ebenfalls. Jeder hat die Möglichkeit, sich persönlich im Unternehmen zu entfalten – Kooperation, Teamgeist und respektvoller Umgang untereinander machen die besonders angenehme Arbeitsatmosphäre aus. Neben vielen Sonderleistungen werden außerdem seit zwölf Jahren jährlich zwischen 50 % und 85 % des erwirtschafteten Gewinns an die Mitarbeiter ausgeschüttet – ein weiterer Bonus bei Topp Textil.

An oberer Stelle des Firmen-Credos steht zudem das Thema Verantwortung. Die gewissenhafte Nutzung ökologischer Ressourcen und der Schutz der Umwelt sind elementarer Bestandteil des täglichen Handelns. Für Produktion und Verwaltung wird Regenwasser aufgefangen und verwendet, die hauseigene Kantine kocht mit Bio-Zutaten, zum Heizen des Gebäudes wird Sonnenenergie genutzt und der Stromgebrauch der Firma basiert zu 100 % auf Ökostrom – und alles kommt aus der Region. Denn als regionales Familienunternehmen strebt Topp optimale Bedingungen für die Menschen im Betrieb und eine kontinuierliche Verbesserung seiner Umweltleistung an. Das Ziel: Durch Transparenz glaubwürdig zu bleiben.

Authentisch, ambitioniert und aufgeschlossen – der Kern der Marke Topp Textil ebnete und ebnet weiter den Weg Richtung Zukunft. Geschäftsführer Dr. Stefan Topp geht auch in den kommenden Jahren von einem beständigen Umsatzwachstum aus, plant bereits den erneuten Ausbau des Duracher Standorts, die vermehrte Integration der Niederlassungen im Ausland und eine weiter zunehmende Internationalisierung. Nachdem im vergangenen Herbst der komplette Markenauftritt, vom Logo über die Geschäftsausstattung bis zur Webseite, angepasst und modernisiert wurde, steht diesen Aussichten auch marketingtechnisch nichts mehr im Wege. Die Botschaft ist klar: Inspiriert von Textilien bleibt Topp als Ideengeber weiter auf Kurs und bereichert die Branche – der Pioniergeist weht noch immer durchs Haus.

Zurück

Top